Lexikon

Suche


Bitte hier Suchbegriff eingeben.


Hoffmannswaldau, Christian Hoffmann von

Drucken

* getauft 25. 12. 1616 in Breslau, heute Wroc³aw
† 18. 4. 1679 in Breslau


Hoffmannswaldau war ein schlesischer Lyriker. 1677 wurde er zum Bürgermeister der Stadt Breslau ernannt. Er gilt als der führende Vertreter der Zweiten Schlesischen Dichterschule und als Begründer des sogenannten „galanten Stils“ in der deutschsprachigen Poesie, der durch eine Häufung sprachlicher Metaphern gekennzeichnet ist. Besonders bekannt wurden bereits zu seinen Lebzeiten die Grab-Schrifften, die er selbst nicht veröffentlicht hatte, sondern die durch mündliche Weitergabe und zahlreiche Abschriften Verbreitung fanden. Weil seine Verse dadurch auch entstellt erschienen, sah er sich 1679 gezwungen, selbst eine Auswahl seiner Werke unter dem Titel Deutsche Übersetzungen und Getichte herauszugeben, deren Erscheinen er dann aber nicht mehr erlebte.

Werke: Spiel-ersinnliche Sterbens-Gedancken, 1663; Kuriose Helden-Briefe und andre herrliche Gedicht, 1673; Der Getreue Schäffer (Übersetzung von Giovanni Battista Guarinis Pastor Fido), 1678.


Quelle: Ernst Klett Verlag GmbH
Ort: Stuttgart
Quellendatum: 2009

Online-Link/Code



Autoren-Lexikon
Das Lexikon bietet Informationen zu allen in deutsch.kompetent erwähnten Autoren.