Zeitfragen - Politische Bildung für berufliche Schulen - Neubearbeitung





Welche Lebensbereiche erfasst die Globalisierung? (S. 234)

  • Globalisierung allgemein

Bundeszentrale für politische Bildung - Globalisierung
Das Dossier 'Globalisierung' der Bundeszentrale für politische Bildung enthält kommentierte Grafiken zu den unterschiedlichen Aspekten des Themas. Das Datenmaterial wird regelmäßig aktualisiert. Die Grafiken können auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.
Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung
Datum: 2017
Ort: Bonn



Wikipedia zur Globalisierung
Erläuterungen in der freien Enzyklopädie Wikipedia zum Themenfeld 'Globalisierung'.
Quelle: Wikipedia - Die freie Enzyklopädie
Datum: 2012
Ort: San Francisco, USA




Konsum und Kommunikation - nach globalen Mustern? (S. 236)

  • Kulturelle Globalisierung

Bundeszentrale für politische Bildung - Globalisierung
Das Dossier 'Globalisierung' der Bundeszentrale für politische Bildung enthält kommentierte Grafiken zu den unterschiedlichen Aspekten des Themas. Das Datenmaterial wird regelmäßig aktualisiert. Die Grafiken können auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.
Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung
Datum: 2017
Ort: Bonn



Google Earth
Homepage zum Programm 'Google Earth', welches hier heruntergeladen werden kann. Ferner werden die Möglichkeiten des Programms aufgezeigt sowie Erweiterungen und Hilfestellungen geboten.
Quelle: Google
Datum: 2014
Ort: San Francisco, USA



Bundeszentrale für politische Bildung - Vernetzung
Die Vernetzung in verschiedenen Gesellschafts- und Wirtschaftsbereichen, z. B. im Tourismusverkehr oder bei der Sprache, wird hier thematisiert. Die Grafiken können auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.
Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung
Datum: 2012
Ort: Bonn



Bundeszentrale für politische Bildung - Kulturelle Globalisierung
Die Themenseite 'Kulturelle Globalisierung' setzt sich mit Fast Food, der Fernsehunterhaltung, dem Kunstmarkt sowie der Musikbranche auseinander. Die Grafiken können auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.
Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung
Datum: 2012
Ort: Bonn




Wirtschaft im Wettbewerb - weltweit? (S. 238)

  • Globalisierung allgemein | Global Players | Standortfaktoren

Bundeszentrale für politische Bildung - Globalisierung
Das Dossier 'Globalisierung' der Bundeszentrale für politische Bildung enthält kommentierte Grafiken zu den unterschiedlichen Aspekten des Themas. Das Datenmaterial wird regelmäßig aktualisiert. Die Grafiken können auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.
Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung
Datum: 2017
Ort: Bonn



ATTAC - Deutschland
Das Attac-Netzwerk verbindet Menschen und Organisationen, die für soziale und ökologische Gerechtigkeit im Globalisierungsprozess streiten. Mit ca. 90.000 Mitgliedern in 50 Ländern ist Attac ein wichtiger Teil der globalisierungskritischen Bewegung. Attac wurde 1998 in Frankreich gegründet. Seit Anfang 2000 gibt es Attac auch in Deutschland als ein breites gesellschaftliches Bündnis. Auf diesen Seiten informiert die Organisation über ihre Ziele, Kampagnen, Gruppen, usw.
Quelle: Attac Deutschland
Datum: 2012
Ort: Frankfurt am Main



Weltwirtschaft
Das Institut der deutschen Wirtschaft bietet Statistiken, Grafiken und Einschätzungen zur Globalisierung an. Dabei stehen u.a. der internationale Wirtschaftsaustausch (Handel) und die internationale Arbeitsteilung in Entwicklung, Produktion und Vertrieb sowie Fragen der Wettbewerbsfähigkeit von Standorten im Vordergrund.
Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft
Datum: 2012
Ort: Köln



Unternehmensgründungen im internationalen Vergleich
Der Wirtschaftsstandort Deutschland steht in einem globalen Standortwettbewerb. Der Kurzbericht des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) enthält u.a. das Ergebnis einer Expertenbefragung, in der die Rahmenbedingungen (Standortfaktoren) für Unternehmensgründungen in Deutschland beurteilt werden.
Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
Datum: 2012
Ort: Nürnberg



NGOs fordern handfeste Spielregeln für Global Players
Referate und Dokumente der NGOs auf dem Internetportal 'Erklärung von Bern'.
Quelle: Erklärung von Bern
Datum: 2012
Ort: Zürich, Schweiz



Wikipedia zur Globalisierung
Erläuterungen in der freien Enzyklopädie Wikipedia zum Themenfeld 'Globalisierung'.
Quelle: Wikipedia - Die freie Enzyklopädie
Datum: 2012
Ort: San Francisco, USA




Wie wirkt die Globalisierung auf die Arbeitswelt? (S. 240)

  • Arbeitslosigkeit | Telearbeit | Minijobs

Der deutsche Arbeitsmarkt in Zeiten globalisierter Märkte
Dieses bereits 2006 vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) veröffentlichte Gutachten beschäftigt sich insbesondere mit der Frage, wie sich die wirtschaftliche Globalisierung auf den deutschen Arbeitsmarkt auswirkt.
Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
Datum: 2012
Ort: Nürnberg



Lohnstückkosten im internationalen Vergleich
Lohnstückkosten innerhalb einer Volkswirtschaft sagen etwas über die durchschnittliche Wettbewerbsfähigkeit des Produktionsfaktors Arbeit gegenüber anderen Volkswirtschaften aus. Das Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) stellt verschiedenste Daten zur Beschreibung von Arbeitsmärkten zur Verfügung – hier einen Vergleich der Entwicklung der Lohnstückkosten in verschiedenen OECD-Ländern von 1990-2010.
Quelle: IZA
Datum: 2012
Ort: Bonn



Atypische Beschäftigungsformen und prekäre Arbeitsverhältnisse
In diesen Forschungsbericht wird die Entwicklung von Arbeitsformen und Arbeitsverhältnissen jenseits des Normalarbeitsverhältnisses (Vollzeit, unbefristet) untersucht. Die Zunahme atypischer Beschäftigungsformen und prekärer Beschäftigungsverhältnisse kann als eine Konsequenz der Flexibilisierung des deutschen Arbeitsmarkts gesehen werden.
(Report No 25: Atypische Beschäftigung und Niedriglohnarbeit)
Quelle: IZA
Datum: 2012
Autor: Werner Eichhorst, Paul Marx, Eric Thode
Ort: Bonn



Unsichere Arbeitsverträge als Preis für mehr Beschäftigung?
Nicht nur in Deutschland sondern auch in anderen europäischen Arbeitsmärkten wird ein höherer Beschäftigungsstand bzw. eine Reduzierung der Arbeitslosigkeit zumindest zum Teil mit einer Flexibilisierung der Arbeitsmärkte erreicht, d.h. aber auch um den Preis unsicherer Arbeitsverträge und damit prekärer Arbeitsverhältnisse, Zu diesem Ergebnis kommt ein Kurzbericht des IAB von 2011.
Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
Datum: 2011
Ort: Nürnberg



Qualifizierung lohnt sich
Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt in einer IAB-Aktuell-Ausgabe von 2011 einen deutlichen Zusammenhang zwischen dem Qualifikationsniveau von Arbeitsnehmerinnen und Arbeitnehmern und der Chance, einen Arbeitsplatz zu finden, bzw. der Gefahr, arbeitslos zu werden.
Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
Datum: 2012
Ort: Nürnberg




Warum sind internationale Finanzkrisen so gefährlich? (S. 242)

  • Finanzkrise 2008 | Wirtschaftsentwicklung | Staatsverschuldung

Eurostat - Statistisches Amt der EU
Eurostat ist das statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften mit Sitz in Luxemburg. Es versorgt die Union mit europäischen Statistiken, die Vergleiche zwischen Ländern und Regionen ermöglichen.
Quelle: Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Datum: 2013
Ort: Luxemburg



Stabilisierung des Euroraums
Zu diesem Themenschwerpunkt stellt das Bundesfinanzministerium Berichte, Erläuterungen und Materialien zur Verfügung, die die Entwicklung von der Bankenkrise zur Staatsschuldenkrise und deren Bekämpfung umfassen.
Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Datum: 2012
Ort: Berlin



Europa kontrovers
Auf dieser Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung werden verschiedene Europa-Themen kontrovers debattiert, u. a. die Krise im Euroraum, die Krise des Euro und Vorschläge für Wege aus dieser Krise.
Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung
Datum: 2012
Ort: Bonn



Die Sachverständigengutachten
Die Gutachten des Sachverständigenrats zur Beurteilung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung enthalten stets auch lange Abschnitte über die finanz- und geldpolitische Situation in Deutschland, in der Eurozone und international. Sie enthalten auch viel Zahlenmaterial und Grafiken. Obwohl diese Gutachten nicht einfach zu lesen sind und relativ viel Vorverständnis voraussetzen, sind sie doch eine solide und nützliche Quelle. Die folgende Internetadresse führt zu einer Seite, von der aus bestimmte Themenfelder angesteuert werden können, in denen Auszüge aus den Jahresgutachten seit 2009/2010 zusammengestellt sind – etwa zur deutschen Volks- und zur Weltwirtschaft, zur Finanz-, Geld- und Steuerpolitik, zur internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise, zur Staatsverschuldung usw.
Quelle: Sachverständigenrats zur Beurteilung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
Datum: 2012
Ort: Wiesbaden



Eine Bombenidee
"Wie kann es passieren, dass die Schulden eines kleinen Landes einen ganzen Kontinent ins Wanken bringen? Das griechische Drama legt offen, warum der Euro zur gefährlichsten Währung der Welt geworden ist: ..." Eine knappe Zusammenfassung der Krise im Euroraum und ihres finanzpolitischen Kontextes.
Ferry Batzoglou u. a., Eine Bombenidee, in: DER SPIEGEL, 26.09.2011, Heft 39/2011
Quelle: SPIEGEL ONLINE GmbH
Datum: 2012
Ort: Hamburg



Staatsverschuldung BRD
Auf dieser Seite wird in Form eines Balkendiagramms die Stattsverschuldung der Bundesrepublik Deutschland von 1968 bis 2008 aufgezeigt.Des weiteren werden in den folgenden Seiten Ursachen, Folgen und wichtige Fakten zum Thema beschrieben
Quelle: Dr. Klaus Först
Datum: 2012
Ort: Flensburg




Welchen Einfluss hat die Politik auf die Globalisierung? (S. 244)

  • Globalisierung und Politik

Globalisierung und Demokratie
Welchen Handlungsspielraum lässt die wirtschaftliche Internationalisierung demokratischen Entscheidungsprozessen?
Demokratische Politik in der internationalisierten Ökonomie
MPIfG Working Paper 97/9, November 1997
von Fritz W. Scharpf
Quelle: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Datum: 2012
Ort: Köln



Globalisierung und Wohlfahrtsstaat
Setzt die wirtschaftliche Internationalisierung/Globalisierung nationale Regierungen unter Druck, sozialstaatliche Regelungen an die internationalen Wettbewerbsbedingungen anzupassen? Ein Überblick über den Forschungsstand.
Die Globalisierung und der Wohlfahrtsstaat. Ein Literaturrückblick
Philipp Genschel, Professor of Political Science, International University Bremen
MPIfG Working Paper 03/5, Mai 2003
Quelle: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Datum: 2012
Ort: Köln



Globalisierung
Spiegel Online hat hier Artikel, Hintergründe und Fakten zum Thema 'Globalisierung' gesammelt.
Quelle: www.spiegel.de
Verlag: SPIEGELnet GmbH
Datum: 2012
Ort: Hamburg



Globalisierung: Ursachen, Fakten, Folgen
Privates Portal zum Thema Globalisierung.
Quelle: Globalisierung-infos.de
Datum: 2012
Autor: Sebastian Lugert
Ort: Wentorf



Online-Link/Code