TERRA-Online / Gymnasium


Intensität der chinesischen Landwirtschaft: Multiple Cropping Index


Landwirtschaft, Ernteanzahl, Anbauintensität, Arbeitseinsatz, klimatische Bedingungen



Der Multiple Cropping Index (auch als Cropping Index oder Machfachanbauindex bezeichnet) beschreibt die Zahl der Ernten pro Jahr auf einer landwirtschaftlichen Fläche. Werte über 1 bedeuten, dass mehr als eine Ernte pro Jahr erfolgt. Ein Cropping Index von 1,5 zeigt an, dass in zwei Jahren drei Ernten eingebracht werden. Dies heißt allerdings nicht nur, dass auf der gleichen Fläche drei Reisernten in zwei Jahren erfolgen können, sondern es kommt selbstverständlich auch eine Fruchtfolge von Weizen über Reis wieder zu Weizen oder von Ackerbohnen über verschiedene Reissorten wieder zu Ackerbohnen infrage. Dauerreisanbau kommt in China selten vor.

Der Multiple Cropping Index ist ein Anzeiger für die Anbauintensität, den Arbeitseinsatz und andere ertragssteigernde Maßnahmen und nur – ganz grob gesehen – auch der klimatischen Bedingungen. Zwar liegen beispielsweise in den Ackerbaugebieten des Nordens die Werte unter 1, aber die höchsten Werte lassen sich nicht in den tropischen Gebieten des Südens beobachten, sondern im Jangtsekiang-Tiefland. Dies ist ein Ergebnis der hohen Arbeitsintensität, einer ausgeklügelten Fruchtfolge, der Bodenbedingungen in den Schwemmlandgebieten mit ihren Bewässerungsmöglichkeiten und auch des intensiven Einsatzes von Düngemittteln. Der Süden erreicht trotz des tropischen Klimas nicht diese hohen Werte, was u. a. auf ungünstigere Bodenverhältnisse (Relief, Nährstoffausstattung) zurückzuführen ist.


Quelle: Geographie Infothek
Autor: Dr. Franz Xaver Heckl
Verlag: Klett
Ort: Leipzig
Quellendatum: 2004
Seite: www.klett.de
Bearbeitungsdatum: 18.05.2006
Online-Link/Code



Klett-GIS
Das webbasierte Geographische Informationssystem zum Haack Weltatlas.


TERRA Methoden
Die TERRA Methodenseiten im Überblick.