Haack Weltatlas-Online

Südkorea - Landesflagge, Kurzcharakteristik




Die Flagge wurde am 25. Januar 1950 eingeführt. Auf weißem Feld befindet sich ein rot-blaues Yin-Yang-Zeichen (rot über blau geteilte Kreisscheibe), in den Ecken vier Trigramme (jeweils drei, teils ganze, teils durchbrochene Balken).


Bedeutung der Landesflagge

Weiß steht für die Reinheit und ist die traditionelle Farbe der koreanischen Nation. Das Yin-Yang-Zeichen soll die Verschmelzung der Gegensätze symbolisieren. Trigramme sind kultische Schriftzeichen mit weltanschaulichen und kosmologischen Bezügen (Sonne, Mond, Erde, Himmel oder Frühling, Sommer, Herbst, Winter oder Süden, Westen, Norden, Osten).


Lage auf dem Globus

Interaktive Satellitenkarte von Südkorea (Google)


Strukturdaten in Kürze


Landeshauptstadt: Sǒul (Seoul)
Einwohner: 48,6 Mio.
Fläche: 99.313 km²
Bevölkerungsdichte: 486 EW / km²
Bevölkerungswachstum: 0,5 %
Anteil Stadtbevölkerung: 81,9 %

Human Development Index: 0,897
Bruttoinlandsprodukt: 1.116,4 Mrd. US-$
BIP pro Kopf: 22.489 US-$
Wachstum des BIP: 3,6 %

Import von Gütern: 524,4 Mrd. US-$
Export von Gütern: 555,2 Mrd. US-$

Arbeitslosigkeit: 3,4 %
Militärausgaben: 28,28 Mrd. US-$

CO2-Emissionen: 513,45 Mio. t
CO2-Emissionen pro Kopf: 10,5 t




Physische Geographie in Kürze


Kontinent: Asien
Klimazone: Cfa-Dwa Feuchtgemäßigt- wintertrocken, kalt
Meeresanrainer: ja Pazifik
Längster Fluss: Han 470 km
Höchster Berg: Halla-san 1.950 m




Quelle: Geographie Infothek
Autor: Lars Pennig, Kristian Uhlenbrock
Verlag: Klett
Ort: Leipzig
Quellendatum: 2012
Seite: www.klett.de
Bearbeitungsdatum: 20.12.2012
Online-Link/Code