Malta - Landesflagge, Kurzcharakteristik




Die Flagge in der heutigen Form wurde am 28. Dezember 1943 eingeführt. Zwei senkrechte Bahnen weiß-rot und im linken oberen weißen Feld das silberne Georgskreuz mit rotem Rand.


Bedeutung der Landesflagge

Nach der Legende gehen die Farben Weiß und Rot auf den normannischen Grafen Roger zurück, einem Vetter Wilhelms des Eroberers. Das Georgskreuz erinnert an die Verleihung des Kreuzes durch König Georg IV. als Anerkennung für die Tapferkeit der Bewohner Maltas während der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg.


Lage auf dem Globus

Interaktive Satellitenkarte von Malta (Google)


Strukturdaten in Kürze


Landeshauptstadt: Valletta
Einwohner: 417.600
Fläche: 315,6 km²
Bevölkerungsdichte: 1.322 EW / km²
Bevölkerungswachstum: 1,1 %
Anteil Stadtbevölkerung: 94,7 %

Human Development Index: 0,832
Bruttoinlandsprodukt: 8,899 Mrd. US-$
BIP pro Kopf: 21.341 US-$
Wachstum des BIP: 2,1 %

Import von Gütern: 5,271 Mrd. Euro
Export von Gütern: 3,740 Mrd. Euro

Arbeitslosigkeit: 6,4 %
Militärausgaben: 58,7 Mio. US-$

CO2-Emissionen: 2,579 Mio. t
CO2-Emissionen pro Kopf: 6,2 t




Physische Geographie in Kürze


Kontinent: Europa
Klimazone: Csa Mittelmeerklima
Meeresanrainer: ja Mittelmeer
Längster Fluss: k.A.
Höchster Berg: südwestliche Klippen 253 m




Quelle: Geographie Infothek
Autor: Lars Pennig, Kristian Uhlenbrock
Verlag: Klett
Ort: Leipzig
Quellendatum: 2012
Seite: www.klett.de
Bearbeitungsdatum: 20.12.2012