Liechtenstein - Landesflagge, Kurzcharakteristik




Die Flagge ist seit 1937 eingeführt. Zwei waagerechte Streifen blau-rot, im blauen Feld an der Stangenseite ein gelber Fürstenhut.


Bedeutung der Landesflagge

Die Landesfarben Blau und Rot sind wahrscheinlich auf die liechtensteinischen Livreefarben zurückzuführen. Die Farbe Blau steht auch für den Himmel, Rot für das Feuer der Erde. Der Fürstenhut soll daran erinnern, dass Liechtenstein ein Fürstentum ist. Er soll außerdem das Fürstenhaus, den Staat und das Volk als unzertrennliche Einheit versinnbildlichen.


Lage auf dem Globus

Interaktive Satellitenkarte von Liechtenstein (Google)


Strukturdaten in Kürze


Landeshauptstadt: Vaduz
Einwohner: 36.713
Fläche: 160 km²
Bevölkerungsdichte: 229,5 EW / km²
Bevölkerungswachstum: 0,8 %
Anteil Stadtbevölkerung: 14,2 %

Human Development Index: 0,905
Bruttoinlandsprodukt: 5,220 Mrd. sfr
BIP pro Kopf: 142.200 sfr
Wachstum des BIP: k.A.

Import von Gütern: 1,924 Mrd. sfr (ohne Handel mit der Schweiz)
Export von Gütern: 3,080 Mrd. sfr (ohne Handel mit der Schweiz)

Arbeitslosigkeit: 3,0 %
Militärausgaben: k.A.

CO2-Emissionen: k.A.
CO2-Emissionen pro Kopf: k.A.




Physische Geographie in Kürze


Kontinent: Europa
Klimazone: Dfb-Cfa haupts. feuchtgemäßigt
Meeresanrainer: nein
Längster Fluss: k.A.
Höchster Berg: Grauspitz 2.623 m




Quelle: Geographie Infothek
Autor: Lars Pennig, Kristian Uhlenbrock
Verlag: Klett
Ort: Leipzig
Quellendatum: 2012
Seite: www.klett.de
Bearbeitungsdatum: 20.12.2012