Litauen - Landesflagge, Kurzcharakteristik




Die Flagge wurde am 18. November 1988 offiziell eingeführt. Drei waagerechte Streifen gelb-grün-rot.


Bedeutung der Landesflagge

Gelb steht für Sonne, Licht, Reichtum und Ehre, Grün für Pflanzenwelt und Fruchtbarkeit, aber auch für Glaube, Freiheit und Glück. Das Rot symbolisiert das Blut, das im Kampf zur Erlangung der Selbstständigkeit vergossen wurde.


Lage auf dem Globus

Interaktive Satellitenkarte von Litauen (Google)


Strukturdaten in Kürze


Landeshauptstadt: Vilnius (Wilna)
Einwohner: 3,2 Mio.
Fläche: 65.301 km²
Bevölkerungsdichte: 49,0 EW / km²
Bevölkerungswachstum: - 1,4 %
Anteil Stadtbevölkerung: 67,2 %

Human Development Index: 0,810
Bruttoinlandsprodukt: 30,70 Mrd. Euro
BIP pro Kopf: 9.529 Euro
Wachstum des BIP: 5,9 %

Import von Gütern: 22,637 Mrd. Euro
Export von Gütern: 20,170 Mrd. Euro

Arbeitslosigkeit: 15,4 %
Militärausgaben: 410 Mio. US-$

CO2-Emissionen: 14,85 Mio. t
CO2-Emissionen pro Kopf: 4,5 t




Physische Geographie in Kürze


Kontinent: Europa
Klimazone: Cfb-Dfb haupts. feuchtgemäßigt
Meeresanrainer: ja Ostsee
Längster Fluss: Nemunas (Teil) 970 km
Höchster Berg: Juozapines 294 m




Quelle: Geographie Infothek
Autor: Lars Pennig, Kristian Uhlenbrock
Verlag: Klett
Ort: Leipzig
Quellendatum: 2012
Seite: www.klett.de
Bearbeitungsdatum: 20.12.2012