Dänemark - Landesflagge, Kurzcharakteristik




Die dänische Flagge wird auch als "Danebrog" bezeichnet und ist eine der ältesten Nationalflaggen der Welt. Auf rotem Grund befindet sich ein weißes Kreuz, das zur Stangenseite verschoben ist.


Bedeutung der Landesflagge

Nach der Sage fiel der Danebrog am 15. Juni 1219 in der Schlacht zwischen Dänen und Esten (bei Reval) vom Himmel und verhalf den Dänen zum Sieg.


Lage auf dem Globus

Interaktive Satellitenkarte von Dänemark (Google)


Strukturdaten in Kürze


Landeshauptstadt: København (Kopenhagen)
Einwohner: 5,6 Mio.
Fläche: 43.096 km²
Bevölkerungsdichte: 130 EW / km²
Bevölkerungswachstum: 0,4 %
Anteil Stadtbevölkerung: 87,2 %

Human Development Index: 0,895
Bruttoinlandsprodukt: 333,8 Mrd. US-$
BIP pro Kopf: 59.936 US-$
Wachstum des BIP: 1,0 %

Import von Gütern: 524,5 Mrd. dkr
Export von Gütern: 604,2 Mrd. dkr

Arbeitslosigkeit: 7,6 %
Militärausgaben: 4.515 Mio. US-$

CO2-Emissionen: 46,2 Mio. t
CO2-Emissionen pro Kopf: 8,4 t




Physische Geographie in Kürze


Kontinent: Europa
Klimazone: Cfb Feuchtgemäßigt
Meeresanrainer: ja Nordsee, Ostsee
Längster Fluss: Gudenå 158 km
Höchster Berg: Yding Skovho 173 m




Quelle: Geographie Infothek
Autor: Lars Pennig, Kristian Uhlenbrock
Verlag: Klett
Ort: Leipzig
Quellendatum: 2012
Seite: www.klett.de
Bearbeitungsdatum: 11.09.2012