Ungarn - Landesflagge, Kurzcharakteristik




Die Flagge wurde am 1. Oktober 1957 eingeführt. Drei waagerechte Bahnen rot-weiß-grün.


Bedeutung der Landesflagge

Rot, Weiß und Grün sind seit dem 9. Jahrhundert die Farben Ungarns. Rot geht auf das Banner des Fürsten Arpad zurück, der 895 die Ungarn in ihre jetzige Heimat führte. Weiß symbolisiert ein Kreuz, das der Papst König Stefan I. (997 - 1038) verlieh. Stefan I. setzte sich sehr stark für die Christianisierung des Landes ein. Grün soll sich auf das ungarische Wappen des 15. Jahrhunderts beziehen.


Lage auf dem Globus

Interaktive Satellitenkarte von Ungarn (Google)


Strukturdaten in Kürze


Landeshauptstadt: Budapest
Einwohner: 9,96 Mio.
Fläche: 93.030 km²
Bevölkerungsdichte: 107,1 EW / km²
Bevölkerungswachstum: - 0,3 %
Anteil Stadtbevölkerung: 68,3 %

Human Development Index: 0,816
Bruttoinlandsprodukt: 100,45 Mrd. €
BIP pro Kopf: 10.059 €
Wachstum des BIP: 1,7 %

Import von Gütern: 73,023 Mrd. €
Export von Gütern: 79,909 Mrd. €

Arbeitslosigkeit: 10,9 %
Militärausgaben: 1.287 Mio. US-$

CO2-Emissionen: 54,0 Mio. t
CO2-Emissionen pro Kopf: 5,4 t




Physische Geographie in Kürze


Kontinent: Europa
Klimazone: Cfb Feuchtgemäßigt
Meeresanrainer: nein
Längster Fluss: Donau (Teil) 2.850 km
Höchster Berg: Kekes 1.015 m




Quelle: Geographie Infothek
Autor: Lars Pennig, Kristian Uhlenbrock
Verlag: Klett
Ort: Leipzig
Quellendatum: 2012
Seite: www.klett.de
Bearbeitungsdatum: 30.10.2012